Hi...schön, dass Du da bist!

...Ein bisschen über mich...

 

Vielleicht denkst du dir gerade: noch eine Seite über Persönlichkeitsentwicklung, ist es nicht allmählich genug damit? Ich kann dich beruhigen, ich möchte nur einen Teil meiner Lebensgeschichte mit dir teilen. Ich freue mich, wenn du weiterliest.

Was du in den nächsten Zeilen lesen wirst, stammt aus einer Zeit, in der ich alle Hoffnung aufgegeben hatte, als nichts mehr ging, ich nur noch Leere fühlte und ich weder die LUST noch die KRAFT hatte, irgendetwas zu bewerkstelligen. Aus einer Lebenssituation ohne Antrieb, in der die bunten Farben einem melancholischen Grauton wichen und ich von trauriger Dunkelheit erfüllt war. Ich war ganz unten angekommen und habe mich in dieser Zeit damit beschäftigt, still zu sein und die Angst, die allgegenwärtig war, einfach auszuhalten, mich gegen die Lähmung im Kopf zu stellen und mich der Angst hinzugeben. In dieser Zeit hab ich damit angefangen, aufzuhören, vor etwas zu fliehen.

Und so lebte ich den  Alltag in meiner kleinen Familie mit meiner Frau und unserer Tochter. Nach außen hab ich immer meine Fassade bewahrt und eine weitere Maske aufgesetzt, doch hinter der Maske, hab ich versucht mich zurecht zu finden.  

Und dann nach vielen Wochen der Dunkelheit und Traurigkeit, war er auf einmal da, dieser eine MOMENT. Zuerst waren es ein paar angenehme Sekunden, die mir zeigten, dass da noch etwas anderes ist neben der Angst, etwas, das mir gezeigt hat, dass ich diesen Weg weitergehen kann. Ein kleiner Lichtblick, der mir neuen Antrieb gab. Anfangs war der MOMENT nur sehr kurz, aber dafür so intensiv, dass er mich die Wochen des Leidens einfach vergessen ließ.

 

"Dieser Moment hat mein Leben verändert. Ich wollte MEHR davon."


Seitdem hab ich mir vorgenommen, meine alten Gewohnheiten allmählich aufzugeben und stelle mich nun seit viereinhalb Jahren tagtäglich meinen Ängsten.
Das Resultat: Ich darf heute Momente erleben, die so intensiv und spürbar sind, wie ich es die 28 Jahre vorher nicht kannte. Die Geburt unserer beiden Kinder und das Jahr 2011, als ich meine Frau kennenlernte, sind tief in meinem Herzen angekommen, doch die restliche Zeit habe ich mein Leben meist nicht bewusst wahrgenommen.

 

Ich hoffe, dass keiner von euch ähnliches erleben muss. Aber falls doch: Ihr seid nicht allein und es gibt einen Ausweg. Jeder von uns hat diesen MOMENT in sich. Jeder kann den Zugang dazu finden und auf diesem Fundament aufbauen.

   

Vielleicht hast du ihn selbst schon erlebt: diesen einen MOMENT, der vieles vergessen ließ und dir kurz bewusst gemacht hat, dass alles gut ist, so wie es ist und SINN ergibt. Dieser MOMENT, der dir Kraft gegeben hat, dass plötzlich soviel Positives, so viel HOFFNUNG in dir war. Der dir vielleicht sogar die Augen öffnen kann, um eines der wichtigsten Dinge zu verändern oder zu verbessern, deine Beziehungen.

Entfache das Feuer in Dir!

Ich bin nicht wach, ich bin nicht frei und ich schaffe es nicht, einfach mein Sein zu genießen, ohne dass sich etwas komisches oder negatives zeigt......ALLERDINGS......ist das nur die halbe Wahrheit:  Hin und wieder bin ich wach - hellwach, ich fühl mich frei und spüre in mir und meinem Kopf inneren Frieden und manchmal kann ich es tatsächlich genießen, nichts zu tun und einfach nur im Moment zu sein.....und diese Momente, in denen sich dieses" Freiwachsein" zeigt, dauern allmählich immer länger.

Wenn du mit deinem Leben zufrieden bist, dann scroll am besten wieder nach oben und gib schnell etwas anderes in die Suchmaschine  ein. Du wirst hier nix finden, was dich erreichen wird.

Wenn du aber etwas in deinem Leben verändern möchtest, dann bist du hier richtig. Auf den folgenden Seiten kannst du ja mal schauen, ob das was für dich ist. Vielleicht entdeckst du etwas, das dich anspricht. Viel Spaß damit....